Werbung
Brasilien spielte jahrhundertelang eine wichtige Rolle im weltweiten Tabakhandel. Der Bundesstaat Bahia war eine der ersten Regionen der Welt, in der Tabak in grossem Ausmass angebaut wurde. Die Bedeutung des Tabaks für die brasilianische Wirtschaft war so enorm, dass Tabak- und Kaffeepflanzen zu Kolonialzeiten und auch später, als die neue Republik gegründet wurde, im Wappen Brasiliens aufschienen. Im 20. Jahrhundert hatte das Land eine wachsende Zigarrenproduktion, doch nach dem Zweiten Weltkrieg wurden Zigaretten immer populärer, und die Nachfrage nach Zigarren sank. Nach dem Zigarrenboom der Neunziger nahm die Produktion zu, neue Marken erschienen in den Regalen. Das Land verzeichnete einen Anstieg beim Verkauf von Luxusartikeln. Auch Zigarren wurde wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Marken, darunter Dona Flor, Alonso Menendez und Dannemann, nutzten die neue gewonnene Aufmerksamkeit und investierten in das Premiumzigarrengeschäft. Im Nordosten Brasiliens, westlich von Salvador, gedeiht mit der «Flor de Brasil», jener Tabak, der neben dem Havanna zu den besten zählt. Im Gegensatz zur sonst üblichen Einzelblattpflückung werden in dieser Region die Blätter von den Kleinbauern am Stengel getrocknet, was ihnen ihre besondere Würze verleiht.
Tabak, Drinks and more Leserreise
Tabak, Drinks and more Leserreise

1. Tag: Samstag, 4. Februar 2023 Zürich – Lissabon – Salvador de Bahia (A)

Am Mittag Abflug mit TAP Air Portugal via Lissabon nach Salvador, wo wir am Abend ankommen. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Novotel Rio Vermelho Hotel.

2. Tag: Sonntag, 5. Februar 2023 Salvador de Bahia (F/M)

Nach dem Frühstück brechen wir zu einer Orientierungs-Stadtrundfahrt auf: Wir spüren die afrikanischen Wurzeln Salvadors auf einer Stadtrundfahrt im historischen Zentrum. Das Viertel Pelourinho ist das grösste Barockviertel ausserhalb Europas und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dort besuchen wir auch das Afro-Brasilianische Museum, das die westafrikanischen Ursprünge der Stadt nachzeichnet. Wir besuchen die Kirche Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, die berühmte schwarze Kirche, die mit dürftigen Ressourcen über einen Zeitraum von fast 100 Jahren im Herzen des berühmten Pelourinho-Platzes erbaut wurde. Wir besuchen auch die Kirche São Francisco mit ihrem üppigen barocken Interieur mit Blattgold und den Pelourinho-Platz, das Herz der Altstadt. Weiter geht es zum Karnevalshaus, ein Museum, das eine visuelle Reise durch die thematischen Fragmente des tradtionellen Festes zeigt. Das Mittageesen nehmen wir im Uauá ein, einem charmanten Restaurant mit regionaler Küche vor dem Theater, wo wir typische afro-brasilianische Gerichte wie Moqueca (ein Eintopf mit Meeresfrüchten) probieren können. Nach dem Mittagessen fahren wir in den modernen Teil in die Unterstadt. Die Tour führt uns zu den ruhigen Gewässern der Itapagipe-Halbinsel, wo sich das Leben langsamer bewegt als in der geschäftigen Oberstadt. Fischer fischen aus ausgegrabenen Kanus, Einheimische sammeln bei Ebbe Schalentiere, Schoner liegen vor Anker, alles geschützt von der berühmten Bonfim-Kirche, einer der wichtigsten Wallfahrtskirchen Brasiliens. Wir fahren weiter zum Monserrat-Viertel mit seinem Panoramablick auf die Stadt und weiter zum Markt Modelo. Übernachtung wie am Vorabend.

3. Tag: Montag, 6. Februar 2023 Salvador – Cachoeira (F/M/A)

Wir lassen die Stadt hinter uns, um das von der Landwirtschaft geprägte Hinterland zu erkunden. Dies ist das Land der Zuckerrohrplantagen, Kolonialstädten und geschäftigen Landmärkten, ein Tag voller Einblicke in das Leben des ländlichen Brasilien. Wir fahren in nordwestliche Richtung, wo wir auf einer Plantage in Governador Mangabeiras Halt machen. Auf der Plantage wird Tabak der Sorte Sumatra im Auftrag von Danneman angepflanzt. Zum Mittagessen sind wir bei einer Familie auf einer anderen Plantage mit Blick auf das Pargauaçu Flusstal eingeladen. Wir setzen unsere Fahrt durch sanfte Hügel nach Cachoeira fort. Es ist die letzte schiffbare Stadt am Paraguaçu Strom und gilt als Handelszentrum der Region. Die Bedeutung der Stadt geht über ihren architektonischen Reichtum hinaus, da sie das Zentrum einer blühenden Produktion von Tabak, Zuckerrohr und Maniok ist. Wir überqueren das westliche Ufer des langsam fliessenden Flusses und besuchen die Zigarrenfirma Dannemann, wo wir sehen können, wie Weltklasse-Zigarren fachmännisch gerollt werden. Es war im Jahr 1872, als der 21-jährige Gerhard Dannemann von Deutschland aus aufbrach, die Welt kennenzulernen. Genauer gesagt Brasilien. In seiner Heimatstadt Bremen, die damals noch für einen regen Tabakhandel bekannt war, hatte er sich schon früh im Zigarren-Handel verdingt und so folgte er seiner Leidenschaft, um an der Quelle des Tabakanbaus in Brasilien sein eigenes Geschäft aufzubauen. In São Félix im Bundesstaat Bahia entstand so über die Jahre das erfolgreiche Unternehmen, das mit 6 Mitarbeitern begann und schliesslich in den Jahren zwischen 1910 und 1921 über 4000 Mitarbeiter zählte. Auf der anderen Flussseite befindet sich der Fabrikationsbetrieb Leite & Alves, besser bekannt unter ihrer Zigarrenmarke Talvis. Sie ist eine der ältesten Zigarrenfabriken des Landes. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, die hergestellten Zigarren zu verkosten. Übernachtung im Hotel Pousada da Praça in Cachoeira.

4. Tag: Dienstag, 7. Februar 2023 Cachoeira – Salvador (F/M/A)

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Stadt Cachoeira. Die koloniale Vergangenheit aufgrund des wichtigen Hafens ist in der ganzen Stadt sichtbar, insbesondere bei den schönen Barock- und Rokkoko-Kirchen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach São Gonçalo des Campos. Hier haben Benjamin und Felix Menendez, Nachkommen der berühmten Familie Mendez aus Kuba, die Menendez Amerino & Cia gegründet. Zu Beginn pflanzten sie ihren eigenen Tabak an, beziehen ihn zwischnezeitlich von lokalen Bauern, die nach höchstem Standard produzieren. Rückfahrt nach Salvador. Am Abend erleben wir die traditionelle Seite Salvadors. Die Gassen pulsieren mit Musik verschiedener Stilrichtungen, die von lokalen Bands bespielt werden. Die kulturellen Einflüsse Afrikas sind in der Musik hörbar und so ist ein Mix aus Afrikanischer, Karibischer und Europäischer Rhythmen entstanden. Übernachtung im Novotel Rio Vermelho Hotel.

Tabak, Drinks and more Leserreise
Tabak, Drinks and more Leserreise

5. Tag: Mittwoch, 8. Februar 2023 Salvador – Rio de Janeiro (F/M)

Der Vormittag steht Ihnen heute zur freien Verfügung. Zum Mittagessen fahren wir zur Casa de Tereza, einem Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert, das liebevoll restauriert wurde. Die Chefköchin Tereza Paim serviert moderne Interpretationen typisch bahianischer Gerichte und gehört zu den besten Restaurants der Stadt. Nach dem Mittagessen entdecken wir die Umgebung des Hotels. Der Stadtteil Rio Vermelho, mehrheitlich eine Wohngegend, ist das kulturelle Herz der Stadt. Wir besuchen das ehemalige Wohnhaus der Schriftsteller Jorge Amado und Zelia Gattai. In diesem Wohnhaus waren bekannte Grössen wie Pablo Neruda, Tom Jobim und Roman Polanski zu Gast. Wir sehen auch den Altar Yemanjà, der zu Ehren der Meeresgötter erbaut wurde. Götter spielen in der afrobrasilianischen Religion weiterhin eine wichtige Rolle. Bevor wir zum Flughafen fahren besuchen wir den lokalen Markt. Probieren Sie tropische Früchte, trinken Sie köstlichen lokalen Kaffee oder probieren Sie einen originalen Caipirinha. Transfer zum Flughafen und nach Rio de Janeiro. Transfer zum Hotel Novotel Rio de Janeiro Leme mit seiner Sicht auf den Strand.

Tabak, Drinks and more Leserreise
Tabak, Drinks and more Leserreise

6. Tag: Donnerstag, 9. Februar 2023 Rio de Janeiro (F/M)

Ganztagestour durch Rio. Am Morgen fahren wir mit der Bahn auf den Zuckerhut. Die Aussicht auf die Stadt und das Meer sind einmalig! Wir fahren ins Zentrum Rios zu den berühmten Treppen von Selaron mit ihren farbenfrohen Stufen. Das Aquädukt von Lapa ist eines der wichtigsten Bauwerke aus der Kolonialzeit. Während des 18. Jahrhunderst diente es zur Wasserversorgung der Stadt und wurde vom Carioca Fluss gespeist. Wir fahren an der modernen Kathedrale und dem Theater vorbei zum Mittagessen in einem typisch brasilianischen Restaurant. Gut gestärkt fahren wir auf den Corcovado mit der 38 m hohen Christusstatue. Rückkehr zum Hotel und freier Abend in Rio. Übernachtung wie am Vorabend.

7. Tag: Freitag, 10. Februar 2023 Rio de Janeiro – Mendoza (Argentinien) (F)

Am Mittag Flug via Buenos Aires nach Mendoza in Argentinien. Transfer zum Hotel NH Cordillera Hotel.

8. Tag: Samstag, 11. Februar 2023 Mendoza (F/M)

Die Sicht auf Berge, Hügel und Bäume fügt sich harmonisch zum Duft der Weinernte, der durch Mendoza strömt. Die Kunst und Kultur des Weinanbaus ist überall präsent. Unsere Stadtrundfahrt führt uns in die Tiefen von Mendoza, einer der schönsten Städte Argentiniens. Wir besuchen den alten und den neuen Teil der Stadt. Der alte zeugt von seiner ersten Gründung durch Pedro de Castillo. Wir sehen auch die Ruinen von San Francisco, den Pedro de Castillo und O’Higgins Park. Anschliessend fahren wir zur Bodega «Ojo de Agua» von Dieter Meier. Nach einem köstlichen Mittagessen geht es zur Bodega Mastervini, wo wir nochmals in den Genuss der feinen argentinischen Tropfen kommen. Übernachtung wie am Vorabend.

Tabak, Drinks and more Leserreise
Tabak, Drinks and more Leserreise

9. Tag: Sonntag, 12. Februar 2023 Mendoza – Valle de Uco (F/M)

Am frühen Morgen fahren wir in Richtung Mendozas landwirtschaftlicher Oase Valle de Uco, ca. 100 km ausserhalb von Mendoza. In den ersten Ausläufern der Anden befinden sich die höchsten Weinberge der Provinz Mendoza, in denen Wein für die renommierten Häuser Lurton, Dassault, Rothschild und Rolland angebaut werden. Wir besuchen die Weingüter Salentein und Piedra Infinita und geniessen eine Weinprobe, bei der wir uns mit den lokalen Weinen und ihrem Herstellungsprozess vertraut machen. Zum Mittagessen fahren wir zum Weingut Adeluna. Rückkehr zum Hotel am späteren Nachmittag. Übernachtung wie am Vorabend.

10. Tag: Montag, 13. Februar 2023 Mendoza – Buenos Aires (F)

Am Mittag fliegen wir nach Buenos Aires, der Hauptstadt Argentiniens. Transfer zum Hotel und Nachmittag frei für erste individuelle Erkundungen. Übernachtung im Recoleta Grand Hotel.

Tabak, Drinks and more Leserreise
Tabak, Drinks and more Leserreise

11. Tag: Dienstag, 14. Februar 2023 Buenos Aires (F/A)

Nach dem Frühstück Abfahrt zur Stadtrundfahrt in Buenos Aires. Unsere Tour dient als perfekte Einführung in vier der markantesten Viertel der Stadt und bietet einen faszinierenden Einblick in ihre Geschichte, Kontraste und Kultur. Wir sehen das politische Zentrum mit der Plaza de Mayo, Künstlermekkas und Barrios, die reich an europäischer Architektur sind. Wir fahren nach La Boca, wo sich Künstlerateliers und bunte Häuser aneinanderdrängen. Schliesslich fahren wir in das elegante Viertel Recoleta, dessen Gebäude und Alleen von den Franzosen inspiriert wurden. Es ist auch die Heimat des weltberühmten Friedhofs von Recoleta und des Mausoleums von Evita Peron. Die Tour beinhaltet auch einen Besuch im Teatro Colon, einem der wichtigsten Opernhäuser Lateinamerikas. Am Abend geniessen wir ein erstklassiges Abendessen und eine Tangoshow im Café de Los Angelitos. Modern und stilvoll hat der Tango jüngst das Interesse der jungen Generationen geweckt. In dieser Show sehen Sie die unterschiedlichen Stadien die der leidenschaftliche Tanz durchläuft. Übernachtung wie am Vorabend.

12. Tag: Mittwoch, 15. Februar 2023 Buenos Aires – Iguazu (F)

Am Mittag fliegen wir nach Iguazu. Transfer zum Hotel und Rest des Tages und Abend zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Viale Cataratas.

13. Tag: Donnerstag, 16. Februar 2023 Iguazu – Cidudad del Este (Paraguay) (F/M)

Nach dem Frühstück fahren wir zur Itaipu Staumauer, an der Grenze zwischen Brasilien und Paraguay. Nach 10-jähriger Bauzeit wurde das Gemeinschaftsprojekt der beiden Länder 1984 in Betrieb genommen. Bis zum Bau der Drei-Schluchten-Talsperre in China war es das leistungsstärkste Wasserkraftwerk der Welt. Nach der Besichtigung der Mauer überqueren wir die Grenze zurück nach Argentinien zum Mittagessen. Anschliessend Besuchen wir die argentinische Seite der Fälle. Wir fahren mit dem Zug zur Teufelsschlucht, wo sich die Wassermassen in die Tiefe stürzen. Am Abend geniessen wir ein Argentinisches Festessen mit lokalen Gerichten, die mit argentinischen Weinen gepaart serviert werden. Übernachtung wie am Vorabend.

Tabak, Drinks and more Leserreise
Tabak, Drinks and more Leserreise

14. Tag: Freitag, 17. Februar 2023 Iguaçu (F/M)

Wir fahren auf die brasilianische Seite der Fälle. Wir spazieren auf den fast ein Kilometer langen Stegen und Brücken und geniessen den Blick auf die Isla San Marin und die majestätischen Fälle. Nach dem Mittagessen fahren wir duch den Dschungel. Ein Führer erklärt uns die Unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten, die hier vorzufinden sind. Anschliessend fahren wir mit Booten zum Fuss der Fälle und betrachten das herabstürzende Wasser aus einer anderen Perspektive.
Zum Abschsluss besuchen wir den riesigen Vogelpark von Iguaçu. Es ist der grösste seiner Art in Lateinamerika und verfolgt das Ziel, die hier ansässigen 120 Vogelarten zu schützen. Übernachtung wie am Vorabend.

15. Tag: Samstag, 18. Februar 2023 Iguaçu – Brasilia (F)

Am Mittag fliegen wir in die Hauptstadt Brasilia. Die futuristische Stadt wurde auf dem Reissbrett nach den Plänen von Oscar Niemayer entworfen und 1960 nach nur vierjähriger Bauzeit eingeweiht. Der Entscheid eine neue Hauptstadt für Brasilien zu erbauen wurde jedoch bereits 1861 gefällt. Übernachtung im Hotel Manhattan Plaza.

16. Tag: Sonntag, 19. Februar 2023 Brasilia – Lissabon (F/M/A)

Auf einer Stadtrundfahrt zeigen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wir sehen den 218 m hohen Fernsehturm, die neugotische Kirche «Santuário Dom Bosco», Sport-, Militär- und Kultursektoren, das Juscelino Kubitschek-Monument, das Regierungsgebäude, Sitz des Aussenministeriums (Palácio do Itamarati) und Wohnquartiere. Mittagessen im Restaurant Mangai, direkt am Paranoá See gelegen und Transfer zum Flughafen. Rückflug mit TAP Air Portugal nach Lissabon.

17. Tag: Montag, 20. Februar 2023 Lissabon – Zürich (F)

Frühmorgens Ankunft in Lissabon und Weiterflug nach Zürich.

PAUSCHALPREIS

Pro Person im Doppelzimmer: CHF 7’990.–
Zuschläge pro Person
Einzelzimmer: CHF 990.–
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

IM PREIS INBEGRIFFEN

  • Linienflüge Zürich – Salvador / Brasilia – Zürich mit TAP Air Portugal
  • Inland- und Regionalflüge in Economy-Klasse mit LATAM und Aerolineas Argentinas
  • Unterkunft in Vier- und Fünf-Sterne-Hotels
  • Mahlzeiten gemäss Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Alle Transfers, Stadtrundfahrten, Ausflüge und Eintritte gemäss Programm
  • Alle Treibstoffzuschläge, Gebühren, Steuern und Taxen
  • Reisedokumentation
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung auf den Ausflügen
  • Lohri-Reiseleitung

NICHT INBEGRIFFEN

  • Auftragspauschale CHF 100 pro Dossier
  • Trinkgelder an lokale Guides & Fahrer
  • Persönliche Auslagen
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Jahresversicherung für Annullierungskosten mit 24 h Personen-Assistance der Allianz Versicherung ab CHF 139.–

REISEDOKUMENTE & GESUNDHEIT

Für diese Reise benötigen Sie einen Reisepass, gültig bis mindestens 20. August 2023. Für diese Reise benötigen Sie eine Gelbfieberimpfung, sowei eine Komplettimpfung gegen SARS-COV2.
Programmänderungen vorbehalten. Preisberechnung aufgrund der Mitte August 2022 gültigen Tarife und Wechselkurse. Es gelten die Allgemeinen Vertrag- und Reisebedingungen von Lohri Reisen, Luzern.

Anmeldung

Anmelden für die Reise können Sie sich direkt hier oder über Lohri Reisen unter Tel. 041 500 25 10. Der Anmeldeschluss für die Leserreise ist am 1. Dezember.