MUSIKOFFIZIER

Jürg Marugg


Stadtpolizei Zürich
Fachbereich Controlling
Bahnhofquai 5
CH-8001 Zürich

Büro: +41 44 411 75 60
E-Mail

Seit Herbst 2019 nimmt Jürg Marugg im Auftrag des Kommandanten bei der Polizeimusik Zürich-Stadt die Funktion des Musikoffiziers wahr. In dieser Funktion prüft und bewilligt er Abkomman-dierungsgesuche des Vereins an in- und ausserdienstliche Musikanlässe. Des Weiteren vertritt er die Interessen des Vereins gegenüber dem Kommando und den Behörden und engagiert sich in Vereinsangelegenheiten. An Sitzungen des Vorstandes sowie bei dessen Beschlüssen verfügt er über ein Stimmrecht.

Im Jahre 1996 trat Jürg Marugg als Zivilangestellter in die Dienste der Zentralstelle für Verkehrs- und Ordnungsbussen ein. Die kurz zuvor gegründete Organisationseinheit bot damals wie heute vielfältige Möglichkeiten, sich in technischer wie auch organisatorischer Hinsicht innovativ zu zeigen. Seit 2004 leitet er die Geschicke des abteilungsinternen Controllings der Verkehrskontroll-abteilung. Dieser Fachbereich beschäftigt sich, nebst der Endverarbeitung sowie den finanziellen Belangen in der Sparte Ordnungsbussenverarbeitung mit Informatikprojekten, welche die Effizienz und Effektivität in der gesamten Prozesskette der Abteilung steigern und zeitgemässe Software in der Sparte Bussenverarbeitung für die Frontmannschaft zu Verfügung stellen sollen.

Jürg Marugg ist seit rund 25 Jahren Mitglied der Musik der Verkehrsbetriebe Zürich. Seine musika-lische Laufbahn startete er bei der Stadtjugendmusik Zürich, wo er nebst den musikalischen Grundlagen auch einige Jahre unter der musikalischen Leitung von Felix Hauswirth musizierte, welcher 1985 an die Hochschule für Musik nach Basel berufen wurde, wo er bis heute als Professor für Blasorchesterdirektion tätig ist. In diese Zeit fällt unter anderem die Teilnahme am ersten Kongress der World Association for Symphonic Bands and Ensembles (WASBE) in Manchester im Jahre 1981.

Seit dem Jahr 2009 amtete Jürg Marugg als Vize-Präsident der VBZ-Musik, seit drei Jahren nun als Präsident der Strassenbahnermusik. In den musikalischen Grundsätzen haben sich die beiden Musikvereine dem gleichen Ziel verschrieben, nämlich Unterhaltungsmusik auf ansprechendem Niveau zu machen und dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch den Zuhörerinnen und Zuhörer Freude zu bereiten.